Bürrro

(Wie der Franke sagen würde)

Es geht immer noch ums eingewöhnen. Allerdings fühlen wir uns schon deutlich mehr zu Hause. Wirklich herrlich ist der Konferenztisch. Heute kamen Pete und Blake von Jiberish vorbei und wir haben eifrig über die neue Kollektion gebrütet. Die Sitzung war schon wieder viel effektiver, als jemals zuvor.

Zwischen den normalen Tätigkeiten gilt es aber immer noch viele kleine Baustellen zu beseitigen. Und nebenbei wuselt Drew noch herum um noch die letzten Dinge der Holzarbeiten zu erledigen. Heute hat er unser Schild über der Tür angebracht. Auf dem Foto ist aber nur ein Zwischenstadium. Über die weisse Fläche kommt noch ein Logo aus Metall. Das Logo wird dann von hinten durch das weisse Acryl angestrahlt. Eigentlich hatten wir das Schild ohne das Metall geplant, allerdings hab ich beim bestellen des Logos für den Tresen Scheiße verzapft und dem Schlosser die falschen Maße durchgegeben. Ich dachte schon, ich hätte $120 in den Sand gesetzt, doch dann sind wir auf die Idee gekommen, das Schild noch ein wenig aufzuwerten. Noch mal Glück gehabt!

Am 23. Juni steigt dann die große Eröffnungsparty. Tagsüber gibt es die Eröffnung des Shops für die Öffentlichkeit und am Abend wird dann mit Freunden, Familien und Geschäftspartnern im Büro gefeiert. Bis dahin muss also zumindest der Shop richtig auf Zack sein.

Nachdem wir ein riesiges leeres Bad haben, entschlossen wir uns dafür, die blanken Wände als Gästebuch anzubieten. Also hab ich heute mit Sticker und Edding für die nötige Grundlage gesorgt. Jetzt müssen es unsere Gäste nur noch annehmen.

In anderen News: Letzten Dienstag haben wir in unserem zweiten Floor Hockey Spiel ordentlich auf die Mütze bekommen. In unserer Mannschaften haben einige wichtige Spieler gefehlt und so lag die ganze Last auf uns Neulingen. Leider mussten wir schnell feststellen, dass beim Gegner einige Spieler auf den Platz standen, die das ganze schon mal gemacht hatten. Mit 10:1 wurden wir nach Hause geschickt. Egal.

Dann muss ich unbedingt noch den Kinofreunden den Film Moonrise Kingdom von Wes Anderson empfehlen. Anderson hat einen sehr speziellen Stil, der sicherlich nicht Jedermanns Geschmack trifft. Für mich war es aber sein bisher bester Film. Herrlich und absolut sehenswert!

Zum Abschluss noch eine traurige Geschichte. Zu Beginn der Woche ist Hydles Vater in einem Motorradunfall ums Leben gekommen. Sein Vater wollte schon immer ein Motorrad haben. Als er es sich endlich gegönnt hatte, zeigte er es stolz seinem Sohn. Und fünf Minuten nachdem er wieder gefahren war, wurde er von einem Auto übersehen und überrollt. Sehr traurig. Ich kannte Hydles Vater zwar nicht, aber wir werden morgen geschlossen zur Beerdigung gehen, um Hydle moralisch zu unterstützen.

This entry was posted in News, Work and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.