DHFC vs DU

Nach drei wöchiger Pause – bedingt durch Utas Besuch – war endlich mal wieder Hockey angesagt. Das Spiel gegen die Uni Mannschaft der Denver University verlief wie gehabt. Zwar war unser Gegner ebenfalls ein Mixed Team, allerdings waren wohl besonders die Jungs blutige Anfänger. So gab es wieder ein sehr einseitiges Spiel, was aber dennoch jede Menge Spaß bot. Das Ergebnis müsste irgendwo zwischen 8 oder 10 zu 1 liegen. Wir haben irgendwann das zählen aufgehört. Und da wir alle nach der Partie noch jede Menge Energie übrig hatten, spielten wir noch eine Weile 6 gegen 6 weiter. Und wie es sich für eine Hockeymannschaft gehört, bestritten wir noch eine dritte Halbzeit in einem nahe liegenden Dinner. Unser Team ist ja immer sehr wild zusammengewürfelt. So ist das Teamfoto oben nicht sonderlich repräsentativ. Weil bestimmt der ein- oder andere nicht kann oder andere wieder mitspielen. Aber grade das macht es eigentlich immer sehr witzig, weil es so immer neue Geschichten zu erzählen gibt.

Gestern war mal wieder ein Level 1 Yardsale. Also quasi der Flohmarkt im eigenen Garten. Der größte Unterschied ist aber, dass es bei uns natürlich hauptsächlich Skisachen zu kaufen gibt. Und dann meist noch völlig unbenutzte Ware. Jacken, Skibrillen, Mützen, Ski, Skischuhe etc… Ich hatte so gut wie nix zu verkaufen, außer einer Mini-Kamera und Kopfhörern. Aber die anderen haben ordentlich Kohle gemacht. In dem Foto trägt Freedle gerade eine kleine Auswahl zur Schau.

Abends gingen wir mal wieder ins Kino. Diesen Monat war ich ziemlich fleißig, was Kinobesuche angeht. 50/50, Die Iden des März und gestern Drive. Mann o Mann, war Drive gut! Der Name und Trailer führt einen ziemlich in die Irre, aber man ist von dem unerwartet anderen Filmverlauf positiv überrascht. Der Film hat ein perfektes Zusammenspiel aus ruhigen, langsamen, leisen Szenen und einigen knallharten Momenten. Und die haben es wirklich in sich. Nichts für schwache Nerven!

Auf der Arbeit gibt es dies und das zu tun. Letzte Woche hab ich vor allem viel mit unserem neuen Server gekämpft. Unser Onlineshop war auf dem alten Server an seine Grenzen gestoßen. Deshalb mussten wir auf ein neues Server System umsteigen. Blöderweise ist unser Admin nicht der Beste. Er ist ziemlich knapp angehalten, was Service angeht und zu letzt hat er einen neuen Job angefangen. Was zur Folge hat, dass er jetzt keine Zeit mehr für uns hat. Ziemlich schlechter Zeitpunkt, wenn man gerade einen Server gewechselt hat. So hatten wir die Woche mit Abstürzen, fehlenden Daten und verlorenen e-Mails zu kämpfen. Und da ich hier der einzige bin, der davon wenigstens ein bisschen Ahnung hat, blieben die ganzen Probleme an mir hängen. Nicht so toll, weil ich da ziemlich im Dunklen herumwurschtel und bei jedem Ding, was ich repariere, zwei andere abschieße. Naja, morgen haben wir ein Meeting mit einer gescheiten Web-Development Firma. Hoffentlich liegt deren Service in unserem Preisrahmen. Wird höchste Zeit, dass unsere Website von echten Profis betreut wird.

Ansonsten ist die Arbeit für After Dark in den letzten Zügen. Noch ein, zwei Print-Anzeigen für Freeskier und SBC Skier Magazine und morgen muss ich noch ein Title Design für unseren iTunes Teaser machen. So langsam rollt die Arbeit für das nächste Jahr an. So werden im Moment viele Dinge diskutiert. Hauptsächlich, wo und mit wem wir diesen Winter filmen werden.

 

This entry was posted in Hockey, News, Work and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.