Februar

“Pünktlich” ein Monat später der nächste Rückblick. Was war los in letzter Zeit?

Im Februar war das Wetter wieder typisch Colorado. Ein 30cm Schneefall wurde gefolgt von Tagen mit 24°C. Ständig wechselt das Wetter von Sommer zu Winter. Doch die letzten Tage konnte sich doch der Winter etwas festsetzten. Ist ja auch mal nicht verkehrt. Allerdings ist das nicht gerade Ideal für Hockey oder Fahrradfahren.

cap hill snow

Und wenn in Denver mal Schnee liegt, dann hab ich auch genug Motivation mal wieder zum Skifahren zu gehen. So war ich neulich mit Jeff und Hana in A-Basin. Allerdings war das noch vor dem richtig großen Schneefall in den Bergen und so war die Schneelage in A-Basin etwas dürftig. Man konnte zwar alles fahren, aber gerade die Routen waren doch ziemlich harsch. Aber egal. Ich war mal wieder einen Tag aus dem Büro, die Sonne schien und ich war mit guten Freunden unterwegs. Braucht man sich also nicht beklagen.

A-Basin Ski Fahren

Im Büro war ich wieder einige Wochen fast alleine. Josh war erst in Japan, dann in Boston. Freedle filmt die meiste Zeit in der Schweiz und Jonny war erst an der Ostküste und jetzt filmt er in Quebec. Wie immer läuft nicht alles ganz rund und besonders unzuverlässige Athleten und knausrige Sponsoren bereiten uns Kopfzerbrechen. Aber wir machen das ja nicht zum ersten Mal, und so werden wir sicherlich im September wieder ein ordentliches Produkt vorzeigen können. Ein wenig hab ich schon am Logo für den neuen Film gearbeitet, doch die meiste Zeit verbringe ich gerade wieder mit der Produktion von Merchandise. Eine riesige Order von Sweatshirts ist nach langem Hickhack endlich bei uns im Büro angekommen. Der Prozess war teilweise echt nervenaufreibend, da das Schiff mit unserer Ware wegen Stürmen nach Japan umgeleitet werden musste, dann sorgte ein Streik der Dockarbeiter für Verzögerungen, dann nervte der Zoll rum und schließlich versuchte uns ein Warenlager in California mit überzogenen Preisen abzuziehen. So waren wir alle sehr erleichtert, als Mitte Februar endlich 112 Kartons unser Büro besetzten.

neue lieferung

Bei der Bürosuche gibt es wieder nichts neues. Hin- und wieder schauen Josh und ich uns ein Gebäude an, aber meistens nur mit mässigen Erfolg. Die meisten Sachen sind zur Zeit einfach viel zu teuer. Aber dafür sieht man manchmal ganz schön abgefahrene Gebäude. Das hier hat mich irgendwie an die Molkerei Trinklein erinnert. War aber früher mal eine Druckerei.

carson press building

Dafür haben wir im aktuellen Büro jetzt neue Nachbarn. Nachdem die Kunstgalerie ja wegen den hohen Mietsteigerungen ausziehen musste, hat sich jetzt ein ziemlich merkwürdiger Nachmieter nebenan eingerichtet. Das Büro einer Art weiblichen Hindu Guru Namens Sai Maa. So ganz steigen wir da nicht durch, was da passiert. Aber das große Bild des Gurus am Eingang ist schon ziemlich merkwürdig.

nachbarn

Ansonsten ist jetzt auch wieder unser Talentwettbewerb im vollen Gange. Jetzt dürfen uns Josh, (Forrest) und ich durch 70 Videoeinreichungen wälzen. Das klingt zwar nach Spaß, ist aber nach dem zehnten Video mit praktisch immer den gleichen Sachen ziemlich ermüdend.

Superunknown

Letzte Woche hat endlich das Lokal Wurstküche von unserem Bekannten Joseph aufgemacht. Die Kneipe lässt sich vielleicht am besten als moderne Bierhalle mit einem ausgiebigen Wurstangebot beschreiben. Neben deutschen (unter anderem Schlenkerla aus Bamberg!) und belgischen Bieren werden zahlreiche Bratwürste mit verschiedensten Zutaten und belgischen Pommes serviert. Werd mich sicherlich häufiger dort aufhalten.

Wurstküche

Meine Kunstsammlung hat auch schon wieder Zuwachs bekommen. Von den Italienischen Illustrator Osvaldo Casanova hab ich den Druck “Goeffrey Hurst” erstanden. Ein absoluter Klassiker in der Deutsch-Englischen Fussballhistorie.

goeff hurst

Und wenn man schon beim Geld ausgeben ist, hab ich mir gestern einen neuen Fernseher gegönnt. Da ich ja doch sehr viele Filme und Serien zu Hause schaue, wurde mir mein alter Fernseher langsam zu klein. Also hab ich jetzt auf ein 55″ Modell aufgerüstet. Jetzt hab ich definitiv das Kinovergnügen zu Hause.

Neuer TV

 

This entry was posted in Food, Office Life, Work and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.