Ground Hopping Party Night

Hui, schon ist wieder eine Woche rum. Durch den Feiertag am Montag war die Woche aber auch sowieso recht kurz.

Das Design für den Ski ist fertig. Es wird natürlich etwas dauern, bis wir den Ski in den Händen halten werden. Ich bin aber sehr, sehr gespannt.

Ansonsten hab ich mich in der Woche mit unserem T-Shirt Bedrucker rumgeärgert. Wir wollen eine große Ladung Tall-Tees bedrucken lassen, aber die Firma bekommt den Druck nicht so richtig hin, wie wir es gerne hätten. Jetzt verzögert sich ständig alles. Dafür sind aber die Muster der Etiketten angekommen. Die sind echt super geworden. Damit werden die Shirts etwas aufgewertet.

Josh schneidet schon fleißig am Trailer. Dafür musste ich schon so einige kleine Compositing Jobs übernehmen. Der Trailer wird sehr cool, glaub ich. Anders als die übliche Aneinanderreihung von Action, hat der Teaser diesmal ein Thema. Träume. Alles wird etwas düsterer, surrealistisch und mystisch.

Seit Donnerstag ist auch Kyle wieder in der Stadt. Er hat ja jetzt seine eigene Bude und war natürlich eifrig am Umziehen. Heute sind wir mit seinem Trailer zu einem Yard Sale in einem Vorort von Denver gefahren um ein Küchentisch mit Stühlen zu kaufen. Kyle hat nen echt guten Deal gemacht. Und beim Nachbar nebenan hat er gleich noch ein super altes Rennrad für 10 Dollar gefunden. Das Fahrrad braucht zwar ein paar neue Reifen und andere Kleinigkeiten, aber ich bin mir sicher, dass man das Ding hier in Denver für ne gute Stange Geld an einen Hipster verscheuern kann.

Noch etwas chaotisch.

Gestern Abend war dann auch wieder Party Night angesagt. Ich wusste von einer neuen Vernissage in der Blackbook Gallery. Also starteten wir den Abend in Decker’s Bude und wurden dann von einem Kumpel, Jeff, abgeholt. Von Blake erfuhren wir, dass in dem Public Works Gebäude (Der Bürokomplex in dem der Japan Fund Raiser war) wieder mal Freibier ausgeschenkt wurde. Also steuerten wir das als erstes an. Nach zwei Bier und einem kurzen Plausch mit den Jiberish Jungs, die im Fotostudio im Keller schwer am ackern waren, zogen wir weiter zur Blackbook Gallery. Dort zeigte der Künstler John Fellows sehr geile Holzschnitt Drucke. Ich liebe den Look von Holzdruck! Leider haben die anderen Jungs etwas gedrängelt und so konnte ich nur einen kurzen Blick auf die Sachen werfen.

Denn gestern war “First Friday on Santa Fe”. Das Viertel um die Straße “Santa Fe” ist eine Art Künstlerviertel. Hier reihen sich eine Galerie neben der nächsten. Und jeden ersten Freitag im Monat haben alle Galerien Tag der offenen Tür. Überall spielen Live Bands oder Partybusse. Quasi ein kleines Straßenfest. Also stürzten wir uns die Szene. Das war wirklich super. Alleine schon um die ganzen Leute zu beobachten. Eine Mischung aus Hipster, Snobs, Freaks und Künstlern. Und die Kunst in den Galerien schwankte immer wieder zwischen “sehr geil” und “oh jeh”.

Nach einem kurzen Abstecher bei einem Mexikaner um ein paar Margaritas zu tanken verließen wir das Santa Fe Viertel. Nächster Stop: Sputnik Bar. Die Bar erinnerte mich sofort ans Schick & Schön in Mainz. Ähnlicher Vibe, ähnliche Gäste. Dort trank ich einen Russian Mule. Vodka mit Ginger Beer. Extrem lecker! Ginger Beer ist quasi das gleiche wie Root Beer, nur eben mit Ginger. Für die Unwissenden: Root Beer ist eine Kräuterlimonade, also ohne Alkohol. In der Bar trafen wir auch wieder auf Blake und Jack Boyd. Nach ein paar Getränken später entschlossen wir uns wieder weiter zu ziehen.

In der Sputnik Bar fand ich diese geile Visitenkarte. Das find ich so schräg, dass ich das unbedingt festhalten musste.

Nächster Halt: City’o’City. Blake, Kyle und ich trafen dort auf Nora und Kelsi. Also gönnten wir uns wieder ein paar Getränke und quatschten mit den Mädels. So langsam wirkte auch der Alllohoool. Hier stoppt auch meine Bilderserie… Da die Bar langsamer leer wurde, entschlossen wir uns ein paar Häuser weiter in den Club “Beauty Bar” zu gehen.

Dort legten wir also noch schnell die letzte Stunde vor der Sperrstunde eine flotte Sohle aufs Parkett. Lustigerweise trafen wir dort auf die sehr “euphorischen” Kramer und Banks. Überhaupt, war das echt witzig, dass wir gestern ständig auf Freunde gestoßen sind. So wechselte unsere Gruppe mit jedem Lokationwechsel und es wurde nie langweilig.

Also wir dann also um 2 Uhr aus der Beauty Bar gefallen sind, trennten sich wieder ein paar Wege. Kyle war schon echt durch und schwankte in seine Wohnung. Also gingen Blake, Nora und ich noch mit zu Kelsis Wohnung, um einen letzten Absacker zu trinken.

Irgendwann war ich dann auch wieder zu Hause. Was ein rauschendes Fest! Dem entsprechend ging es mir heute Morgen. Das Frühstück bei Jelly’s musste für mich leider ausfallen. Um 1 Uhr schälte ich mich dann doch aus meinem Bett um Kyle beim Umzug zu helfen. Auf jeden Fall ein geiler Abend und ich werd mir jetzt sicherlich jeden ersten Freitag im Monat schon mal vormerken!

This entry was posted in News, Work and tagged , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Ground Hopping Party Night

  1. Freedle says:

    Now THAT sounds like a night!

  2. DrTek says:

    Oh man so ein Nachtleben geht mir hier in SW teilweise echt ab. Die Visitenkarte ist stark!