Jon vs Liz – oder auch – Die Party des Jahres.

Jon-vs-Liz

Ich lehne mich mal aus dem Fenster. Eine bessere Party werde ich dieses Jahr wohl nicht mehr beiwohnen! Am Samstag war es also soweit. Jon und Liz schlossen den Bund der Ehe. Geladen waren etwa 150 Gäste (grob geschätzt), die sich alle rausgeputzt am Abend in der recht neuen Space Galerie versammelten. Die Location war echt super im modernen Design mit hohen Decken, riesigen Fenstern und einer großen Veranda.

1148929_514052965371839_8771005814401807051_n

Colin and Schui

Doch nicht nur die zahlreichen Freunde machten den Abend so besonders, sondern auch der von Jon und Liz geplante Ablauf war bemerkenswert. Die beiden verzichteten zu großen Teilen auf die amerikanischen, aufgeblasenen Hochzeitstraditionen, was den Abend unheimlich entspannt gestaltete. Nachdem sich alle Gäste im Saal eingefunden hatten, wurde ohne großes Tamtam das Essen serviert. Auf einer typischen Hochzeit in den USA wird einem entweder eine vorher gewählte Speise oder ein Buffet serviert. In der Regel ist das Essen auf Hochzeiten aber immer sehr enttäuschend. Der Geschmack steht meist indirekt proportional zum Preis, den die Gastgeber dafür berappen müssen. Nicht so bei Jon vs Liz. Hier waren zwei Food Trucks bestellt. Die Trucks sättigten die Gäste mit Tacos und Sushi. Und über den gesamten Abend servierten die Crew von The Proper Pour die Drinks. Auch nicht immer üblich, dass die Bar den gesamten Abend kostenlos ist. Von komplett kostenpflichtigen Bars, über freies Bier und Wein bis zu kompletten Bars hab ich hier bereits schon alles erlebt. Aber Jon meinte schon im Vorfeld, dass ihm an der Hochzeit eigentlich nur wichtig ist, dass seine Gäste den ganzen Abend frei saufen können. In diesem Sinne.

Unser Level 1 Office Manager, Mädchen für Alles, Frauenheld und Experte für alles was Spaß macht, Dan Grund präsentiert die Tacos und das Sushi.

10325286_514053118705157_3036978626050471025_n

Nachdem sich die Gäste gestärkt hatten, spielte die Band South of France ein live Set. Dazu wurde schon allmählich getanzt. Nach dem Set begann der kurze zeremonielle Teil. So locker wie die beiden nunmal drauf sind, wurde auch hier auf jegliche Tradition geschissen und so lasen sich die beiden nur ihre sehr süffig, amüsanten Ehegelöbnisse vor, unterschrieben jeweils auf dem Rücken des anderen den Trauschein und beschlossen den offiziellen Teil mit dem Kuss. Perfekt!

1907653_514053092038493_8582819213875800048_n

Jetzt wurde wieder gefeiert. In einer Fotobude konnten sich die Gäste austoben, ein DJ sorgte für die musikalische Untermalung, eine befreundete Konditorin verwöhnte uns alle mit fantastischen Kuchen, und wer es ganz ernst meinte, der konnte sich kostenlos ein passendes Hochzeits-Tattoo stechen lassen.

Schui_PhotoBooth

So ging ein rauschendes Fest mit zahlreichen guten Freunden, gutem Essen und Trinken und lustigem Program in die Analen ein. Wie es so schön im englischen heißt: The rest is history! Diese Geschichte können Interessierte auch gerne mit dem #jonvsliz hashtag verfolgen. Wer sich unter hashtags nichts vorstellen kann, der sollte das vielleicht mal googlen.

Am nächsten Morgen (oder sagen wir besser Mittag) hatte das Ehepaar zum Brunch geladen. Zu meiner Freude konnte ich ausnahmsweise mal ohne Kater erscheinen. Nach ausgiebigem Brunch verabschiedeten sich die Familienmitglieder und zurück blieb die junge oder junggebliebene Partymeute. Das herrliche Wetter bot den perfekten Anlass, die Taxi-Pool Saison wieder zu eröffnen. So verbrachten wir den restlichen Sonntag am Pool, erzählten uns die Geschichten der vergangen Nacht und faulenzten in der Sonne. Herrlich!

Taxi-Pool-PartyNach diesem wunderbaren Wochenende ist es vielleicht verständlich, dass ich nur misswillig am Montag meinen Koffer für eine weitere Woche im Schnee gepackt habe. Für unser Superunknown Finale ging es am Dienstag mit dem Flieger nach Seattle. Dort mieteten Josh und ich uns einen Minivan und fuhren etwa eine Stunde östlich in das kleine Skigebiet Summit at Snoqualmie. Dazu gibt’s aber demnächst mehr.

 

This entry was posted in News and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Jon vs Liz – oder auch – Die Party des Jahres.

  1. toeffy says:

    ahhh klingt nach superspaß!