less

Am letzten Montag war es endlich soweit. Nach langen Wochen der Arbeit konnten wir endlich unseren neuen Trailer veröffentlichen. Eigentlich waren wir schon vor zwei Wochen relativ weit, doch dann mussten wir noch mal den Song wechseln, weil wir für die erste Version nicht die Musikrechte klären konnten. Also hieß es für alle noch mal nachsitzen, einen neuen Song finden und alles an die neue Musik anpassen.

Der Titel less lässt sich eins zu eins mit ‘weniger’ übersetzen. Dieser ungewöhnliche Titel lässt sich auf mehrere Wege begründen. Relativ pragmatisch gesehen, hatten wir dieses Jahr mit weniger Budget und weniger bewehrten Fahrern auszukommen. Im tieferen Sinne ist es aber auch ein Seitenhieb an unsere Konkurrenz in der Branche. Getreu dem Motto less is more [weniger ist mehr] konzentrieren wir uns in unserem Film aufs Wesentliche. Einfach nur Skifahren. Ohne großes Tamtam zeigen wir was unsere Fahrer so drauf haben. Dabei verzichten wir auf die sonst so üblichen Schlagworte wie höher, schneller, weiter oder – im Action Sports sehr beliebt – epic [episch]. Wir fliegen nicht mit fünf Hubschraubern auf einen Berg in Timbuktu, sondern zeigen unsere Fahrer im einfach zu erreichen Gelände bei außergewöhnlichen Stunts. Schaut man noch eine Ebene tiefer, dann geht es auch um die ständige Diskussion um Schwierigkeit vs Style. Einige Produktionen fördern quasi noch eine Drehung mehr. Noch höhere Gradzahlen bei Sprüngen. Darunter leidet dann oft der Stil, weil das ganze in einem wilden Gezappel endet. Unsere Fahrer versuchen dagegen, alles so leicht und entspannt wie möglich aussehen zu lassen. Das ganze unterstreichen wir noch ironisch der Kampagne do less.

Damit versuchen wir auch, noch ein bisschen näher an unsere Fans heranzurücken. Uns ist bewusst, dass unsere treuesten Fans sich keine Heli-Skiing Urlaube in Alaska leisten können. Genauso wenig, werden sie jemals in ihrem Leben in Kathmandu Skifahren. Unsere Fans wollen einfach nur im Terrainpark ihres Skigebiets oder auf kleinen Hügeln in der Nachbarschaft Spass haben. Wir zeigen ihnen also, was alles mit einfacheren Mitteln machbar ist und bleiben damit erreichbar und echt.

Für meine Arbeit lässt sich der Titel natürlich fast noch deutlicher in eine Marschroute ableiten. Und wo wurde die Aussage weniger ist mehr deutlicher geprägt, als im Bauhaus und Swiss Design? Diese Stilrichtung nahm ich mir also zum Vorbild. Das Ergebnis drückt sich durch Verwendung einer einzigen Schrift- und Gewichtung, einer einzigen Farbe ohne Schattierungen oder Verläufe und durch den Verzicht auf ein Foto auf dem Cover aus. Alle grafischen Elemente werden durch ein simples Raster platziert. Dadurch entsteht ein Erscheinungsbild, dass sich extrem von unserer Konkurrenz absetzt. Ein gewagter, aber durchaus effektiver Schritt.

Und bis jetzt scheint unser Konzept aufzugehen. Die Resonanz auf den Titel, das Erscheinungsbild und den Trailer ist so positiv wie noch nie. In den ersten beiden Tagen wurde unser Trailer über 100.000 mal angesehen. Hoffen wir mal, dass sich das auch in Verkaufszahlen widerspiegelt.

This entry was posted in Inside Skiing, News, Office Life, Work and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.