Mammon!

Heute mal ein kurzes Update über Dinge, für die ich in letzter Zeit Geld ausgeben habe.

Ich bin auf dem direkten Wege, ein Tee-Snob zu werden. Ich hab mir von Eva Solo eine Teekanne gekauft. Ausgefallenes, cleveres Design aus Dänemark. Die Glaskanne kommt mit einem Neoprene Anzug zwecks Isolierung. Praktisch!

Und da ich ja jetzt endlich auch losen Tee kochen kann, musste ich natürlich auch mein Tee-Sortiment aufbessern. Zum Glück hat Dan mal in einem Coffee Shop gearbeitet und so konnte er mir edlen Colorado Tea zum Einkaufspreis besorgen. Hab dann gleich mal einen Schwarzen, Grünen und Kräutertee genommen. Edel!

Colorado Tea

Und wo wir grad bei Dan sind. Heute hab ich ihm nämlich auch eine alte Geldbörse von Levi’s abgekauft. Dan ist ständig auf der Suche nach alten Kram, denn er bei eBay verkaufen kann. Und diese Börse hab ich ihm gleich so weggeschnappt. Vintage!

Levis Wallet

Dann will ich schon seit längerem eine neue Brille. Es darf jetzt auch ruhig etwas auffälliger sein. Und da hat mir Dan – schon wieder (man hat viel zu Quatschen, wenn man sich jeden Tag 8 Stunden im Büro sieht) – die Website WarbyParker.com empfohlen.  Dort gibt es modische Brillen inklusive Gläser für spottbillige $95! Und das beste, man kann sich fünf Muster kostenlos zum Anprobieren schicken lassen. Also hab ich mir gleich mal die erste Fuhre kommen lassen. Hab mal fünf quadratische Modelle mit dicken Rahmen probiert. Waren aber für meinen schmalen Kopf dann doch etwas zu groß. Vielleicht noch das Modell oben rechts. Aber ich hab mir heute noch mal eine neue Auswahl an Mustern bestellt. Diesmal eher runde Gestelle und eher in Braun- und Grüntönen. Die dunklen Farben waren doch etwas zu krass. Hipster!

glasses

So, und weil Essen ja auch irgendwie zum Mammon passt, erzähl noch schnell von drei Dinnern. Will und Lucy sind diese Woche in Colorado. Zu diesem Anlass gingen Will, Lucy, Kaitlin, Lucas, Daniel, Janet und ich zum Abendessen ins Domo. Natürlich wurde wieder im Byrne Stil querbeet durch das Menü bestellt und so hatten wir den ganzen Tisch voller Essen. Jeder probierte einfach über all mal und so hatte man eine bunte Mischung aus Sashimi, Udon Suppen, japanischen Beilagen und Fleischgerichten. When in Rome!

Gestern waren wir dann alle wieder zu einem sog. Family Dinner geladen. Kaitlin passt gerade auf das Haus ihres Chefs Steve (und unser Captain der Floorhockey Mannschaft) auf. In dem Haus war also genügend Platz für 12 Gäste. Will und Lucas kochten Fajitas. Im Hot-Tub ließen wir den Abend dann ausklingen. Da Steve’s Haus etwas weiter weg ist, hab ich auch dort gepennt. Blöderweise wachten wir am nächsten morgen mit einem kleinen Klempner-Problem auf. Die Köche hatten am Abend etwas zu viel Vertrauen in den Müllschlucker im Abfluss. Und so verstopften die Rohre und das Wasser der Spülmaschine kam wieder unter der Spüle hervor. Kein schöner Anblick/Geruch. Als dann auch noch das Wasser aus dem Gulli im Keller gedrückt wurde, waren wir doch etwas besorgt. Mit vereinten Kräften konnten wir das Problem leider nicht lösen. Da ich dann auf die Arbeit musste, weiß ich jetzt gar nicht den letzten Stand. Hoffe mal, das Haus ist noch nicht weggeschwommen. Spannend!

Das dritte Dinner war gerade eben. In dem kleinen, aber feinen (und letztes Jahr unter die Top 10 der besten neuen Restaurants in Denver gewählten) Lokal The Populist gingen Dan und ich nach der Arbeit zur Happy Hour. Das lokal liegt bei unserem Büro gleich um die Ecke und zur Happy Hour gibt es Miesmuscheln für $5. Lecker!

Zum Schluss noch ein Update zum Wetter. Heute bin ich bei 22°C um halb sieben nach Hause geradelt. Herrlich!

This entry was posted in Food, News and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Mammon!

  1. Georgia Drescher says:

    Die gleiche Neopren-Teekanne haben wir Philipp zu Xmas geschenkt! Du bist also nicht der einzige hippe Teetrinker!