Memorial Day BBQ

Gestern war also der Memorial Day. Ein nationaler Feiertag in USA. Und wie sich es für echte Amerikaner gehört, wird das mit einem ordentlichen BBQ gefeiert. Josh und Lindsey haben sich nicht lumpen lassen und haben mächtig eingekauft. Nach den üblichen Vorbereitungen trudelten dann so gegen 2 die ersten Gäste ein. Eingeladen war eine Mischung aus Lindsey’s Freunden von der Arbeit und der üblichen Freeskiing Bekanntschaft aus Denver. Jiberish, Chip & Amira, Zach’s Entourage, Kevin Kruse von Scott um mal einige zu erwähnen.

Nach einem kurzen Gewitter, 15 Minuten Weltuntergang, kam auch wieder die Sonne raus. Und 30 Minuten später hatten wir einen wolkenlosen Himmel und sehr angenehme Temperaturen. Also schlugen wir uns die Bäuche voll mit Burger, Bratwurst, Sauerkraut (inklusive deutschem Running-Gag), Maiskolben, zahlreichen Salaten und zwei Torten als Nachtisch. Wer sich dann noch bewegen konnte, vergnügte sich im Cornhole spielen. Beim Cornhole Spiel merkt man wirklich sehr gut, wie sehr der Körper Bewegungsabläufe speichern kann. Ähnlich wie beim Basketball, muss man einfach eine Zeit lang üben, bis man den richtigen Wurf einverleibt hat. Das heißt natürlich nicht, dass man dann ständig auf das Brett – geschweige denn – in das Loch trifft. Aber man wird mit jedem Spiel besser. Leider dauert es bei mir jedes Mal wieder ein wenig, bis ich den Schwung raus habe, nachdem ich mal nicht gespielt habe.

Auf jeden Fall war das wieder ein sehr gemütlicher Tag. Und weil es gar so gemütlich war, hab ich mich am Abend noch mal vor den Computer gesetzt und hab das Design unseres Skis fertig gemacht. Heute hab ich den Entwurf an Moment geschickt, und die Jungs waren begeistert. Ich wurde sogar gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, auch mal direkt für sie einen Ski zu gestalten. Gern! :-)

Letzte Woche hab ich auch endlich meine SSN erhalten. Ein schäbiges Stück Papier mit der Nummer drauf. Aber ohne die Nummer geht hier echt kaum was. Und deshalb soll man seine SSN auch extrem schützen. Damit kann man quasi die Identität einer Person stehlen und für alle möglichen kriminellen Machenschaften missbrauchen. Deshalb prägt sich jeder Ami seine Nummer ein. Denn danach wird bei sehr vielen Dokumenten und Behörden nachgefragt. Aber man soll die Karte nicht im Geldbeutel mitführen. Uff, muss ich mir also noch ‘ne neue Nummer ins Hirn trichtern.

This entry was posted in GER ≠ USA, News, Work and tagged , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Memorial Day BBQ

  1. phileo says:

    Wie ist denn deine SSN? Ich kann sie mir ja für dich merken ;P