Yeah Dirk

Jetzt braucht Dirk Nowitzki doch tatsächlich nur noch einen Sieg, dann würde er sich für ewig in die Liste der ganz, ganz Großen des Sports einreihen! Ich hatte den Mavs keine allzu großen Chancen zugetraut. Aber jetzt könnten sie mich eines besseren belehren.

Heute konnte endlich die Akte “Siebdrucker” geschlossen werden. Die Firma hat es endlich hinbekommen, einen vernünftigen Druck auf unsere T-Shirts zu bringen. Jetzt müssen sie das ganze nur noch 750 mal machen, und dann ist es gut. Dann kommen die Shirts weiter zu einer Schneiderei. Dort werden dann unsere eigens angefertigten Label eingenäht. Und dann können unsere Fans ihren Kleiderschrank ausmisten, um Platz für das neue Level 1 Design zu machen.

Morgen kommt wahrscheinlich Freedle nach Denver. Eigentlich wird er diesen Sommer ja nicht für uns arbeiten, aber wir wollen ihn auf jeden Fall ein paar Tage hier im Büro haben. Sein Input ist uns sehr wichtig und wir hoffen, nach nächster Woche schon ein konkretes Konzept für den Film zu haben. Eigentlich sollte Freedle schon heute auftauchen, aber ich hoffe mal, dass er wenigstens bis Freitag da ist. Schließlich haben Kyle und ich schon die Party-Promotion angeschmissen. Wir wollen Freedle’s Besuch ordentlich mit einem rauschenden Freitag Abend einleiten. Hoffen wir mal, dass der Ehrengast dann überhaupt da ist.

Gestern Abend waren wir (Josh, Kyle, Zach, Kramer und ich) beim Red Bull Illume. Das ist eine Art Foto-Wanderausstellung. Red Bull sucht jedes Jahr die besten Fotos aus dem Extremsportbereich. Die Gewinner der Kategorien werden dann in großen Leuchtkästen weltweit ausgestellt. Und zur Zeit eben in Denver im Innenhof des Center of Performing Arts. Die kostenlose Ausstellung hat wirklich grandiose Bilder zu bieten. Und die Präsentation in den großen Leuchtkästen macht auch noch mal einiges her.

Unsere erste Besichtigung eines möglichen Level 1 HQ war nicht schlecht. Wir hatten uns das Objekt zwar etwas größer vorgestellt, aber wenn man erst mal drin steht, war es dann doch akzeptabel. Der Raum war bisher eine Kunstgalerie und ist dem entsprechend ausgestattet. Ein langer Raum mit vielen Lampen und nur einer Trennwand. Die Galerie kommt auf jeden Fall auf unseren “Ja” Stapel. Aber wir wollen ja nicht gleich auf den ersten Zug aufspringen. Vorher wollen wir uns schon noch ein paar Vergleiche anschauen. Da wir zeitlich ja überhaupt kein Limit haben, können wir die Suche auch in aller Ruhe angehen.

Am Dienstag war ja dann auch unser deutscher Tages-Praktikant da. Justus, 17 Jahre aus Füssen. Ha, natürlich kannte er Burgberg. Wieder einmal der Beweis, das die Welt doch ein Dorf ist. Justus war nett, hat viel gefragt und war am Schluss echt happy, als wir ihm ein Shirt und ein paar DVDs geschenkt haben. Auch für uns war es ganz interessant, mal die Blickweise unserer Zielgruppe näher zu erkunden. So hatten wir sicherlich alle was davon. Zum Arbeiten bin ich aber nicht wirklich viel gekommen. Aber das war schon ok. Und jetzt haben wir wieder einen neuen Fan in Deutschland, der ordentlich die Level 1 Werbetrommel für uns rührt.

Zum Abschluss gibt’s heute den Ertrag, denn man nach einer Wäscheladung aus dem Flusensieb im Trockner holen kann!

Zur Relation hab ich mal eine Stecknadel dazu gelegt. Das meiste davon sind Luka’s Haare. Aber damit ist jetzt erstmal eine Weile Schluss. Luka und Daisy waren heute nämlich beim Frisör. Einmal im Jahr bekommen die beiden einen Tag in der Hunde-Beauty-Farm wo sie gewaschen, geschnitten und ordentlich durchgebürstet werden. Luka sieht wieder total geschmeidig aus und hat jetzt kaum mehr Winterfell. Und Daisy hat einen Kurzhaarschnitt verpasst bekommen. Danach kann man sie jedes mal kaum wieder erkennen. Mit dem kurzen, hellen Fell sieht sie jetzt aus wie ein Steif Teddybär. Fehlt nur noch der Knopf im Ohr. Putzig.

This entry was posted in News, Work and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Yeah Dirk

  1. jo** says:

    fooooooootos von den frisch frisierten wauwaus, biiiiiitte**